_

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_

 

 

 

 

 

 

 

 

_

 

Ausschreibung zur Projektentwicklung und Durchführung eines interkulturellen Projekts in Bosnien und Herzegowina ab Sommer 2022

Vom 13. Juli – 14. August 2018 haben die letzten interkulturellen Sommerwochen (IKS) in Bosnien stattgefunden. Damals nahmen 10 Studierende aus der Schweiz teil. 2019 konnten die IKS wegen mangelnden Anmeldungen von Schweizer Studierenden nicht durchgeführt werden. In der Folge der Corona-Pandemie konnte 2020 keine IKS ausgeschrieben und durchgeführt werden.

Der Vorstand des Vereins Interkulturelle Jugendförderung Bosnien und Herzegowina (IKJF) hat an seiner Sitzung vom 19.8.2020 beschlossen aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie auch auf die Ausschreibung von interkulturellen Sommerwochen für das Jahr 2021 zu verzichten.

Der Vorstand stellt seine bisherigen Aktivitäten für die Interkulturellen Sommerwochen (IKS) ein und konzentriert seine Aktivitäten auf den Start eines neuen Projekts.

Er lädt Schweizer Hochschulen für Soziale Arbeit, Pädagogik und Kunst ein, Projektideen, Projektskizzen in Bosnien und Herzegowina einzureichen. Einsendeschluss ist der 30. April 2021.

 

Was wir bieten können:

NARKO-NE war bis anhin unserer Partnerorganisation in Bosnien und Herzegowina. Sie ist mit einem starken Team von Fachleuten und jährlich über 170 jugendlichen und erwachsenden Freiwilligen mit ihren Präventionsprojekten in ganz Bosnien und Herzegowina gut verankert.

Movetia ermöglichte bisher mit ihrem Programm Jugend in Aktion den Schweizer Studierenden die Teilnahme an unseren interkulturellen Sommerwochen und unterstützte das Projekt finanziell.

IKS-Evaluationsbericht: Prof. Dr. Sylvie Johner- Kobi von der ZHAW Soziale Arbeit erstellte mit ihrem Team eine ausführliche Evaluation der 17 Interkulturellen Sommerwochen in Bosnien und Herzegowina die seit 2002 durchgeführt wurden. Der Schlussbericht vom August 2020 liegt vor.

IKJF-Vorstand: Das Knowhow und die Erfahrung einiger Mitglieder als Teilnehmerinnen an bisherigen interkulturellen Sommerwochen in Bosnien und Herzegowina stehen auf Wunsch zur Verfügung. Es stehen (in bescheidenem Rahmen) Mittel zur Finanzierung der Vorbereitungsarbeiten für den Neustart des Projekts zur Verfügung.

 

Was wir suchen:

Für den Neustart ist mit der Projektskizze auch eine neue Projektorganisation zu skizzieren. Bei der inhaltlichen und formalen Gestaltung des interkulturellen Projekts ab Sommer 2022 sind die Teilnehmenden frei. Das Projekt sollte jedoch in Bosnien und Herzegowina stattfinden und zu einem interkulturellen Austausch führen. Bisher waren Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene am Projekt beteiligt, dies kann, muss jedoch nicht Bestandteil des Projekts sein.

Der bisherige Zeitrahmen war 3-4 Wochen. Die Evaluation zeigte dies ist eine gute Dauer um ein inhaltlich reiches Projekt durchzuführen und einen guten Austausch zu ermöglichen. Deswegen war die Durchführung jeweils im Sommer. Der Zeitrahmen und Durchführung können jedoch angepasst werden. 

Die bis zum 30. April 2021 eingereichten Projektideen/Projektskizzen werden vom bisherigen Vorstand des Vereins IKJF gemeinsam mit dem Geschäftsführer von NARKO-NE geprüft und für die Umsetzung ausgewählt.

Die Partnerorganisation NARKO-NE ist in bei der Weiterentwicklung der Projektidee/Projektskizze zu einem Projektbeschrieb miteinzubeziehen.

 

Wir freuen uns auf neue Ideen und auch ganz viele Projektskizzen.

IKJF Vorstand